Im Januar 2020 hätte sich niemand im Traum die Überraschungen vorstellen können, die wir alle erleben sollten. Wie wir uns treffen; wie wir miteinander interagieren; unsere ganze Lebensweise überhaupt – alles wurde komplett durcheinandergebracht.


Bei Presence kamen wir zum Schluss, dass wir hier nur mit Widerstandsfähigkeit weiterkommen würden. Trotz der Tatsache, dass die COVID-19-Krise bereits zu Beginn des Jahres auftrat, haben wir trotzdem noch 357 Live-Konferenzen für unsere Kunden organisiert! Sobald alle Länder dann den Lockdown ausriefen und man nur noch von Zuhause aus arbeiten durfte, begannen Unternehmen und Organisationen, sich nach alternativen Lösungen umzusehen, um ihre Kommunikation weiterhin zu gewährleisten. Online-Konferenzen wurden zur bevorzugten Lösung, und Anbieter virtueller Technologien erlebten einen nie da gewesenen Aufschwung.


Als erste Priorität bereiteten wir uns darauf vor, unsere Kunden auf allen großen Konferenz-Plattformen sowohl mehrsprachig, aber auch ohne Übersetzungen zu unterstützen, falls ihre Konferenz in nur einer Sprache stattfand. Wir haben sehr schnell gelernt, dass unsere Kunden nicht nur technische Hilfestellung benötigten, sondern auch Konferenz-Moderatoren, Schulungen für Redner und Referenten, und jede Menge zusätzlicher Logistik. Dabei sahen sie sich nach Partnern um, die von A bis Z helfen konnten. Presence war genau dafür gemacht.


Online- oder virtuelle Konferenzen machen es erforderlich, Konferenzformat, Dauer und Prozess komplett neu zu überdenken. Wir haben unsere Kunden mit unserem Full-Service-Konzept unterstützt, damit sie im Wissen, dass wir voll hinter ihnen stehen, ein völlig ruhiges Gewissen haben konnten. Wir haben nicht weniger als 690 Konferenzen in 20 Ländern ermöglicht.


Die Frage, die sich nun jeder stellt, ist: Werden wir wieder dazu übergehen, Konferenzen und Events wie vor der COVID-19-Krise zu organisieren? Wir glauben, dass das Geschehen im Jahre 2020 die Konferenzwelt für immer verändert hat. Unternehmen und Organisationen haben entdeckt (wobei sie gar keine andere Wahl hatten), dass Online- oder virtuelle Konferenzen wirklich funktionieren, und dass sie jede Menge Zeit, Aufwand und Geld sparen.

Wenn man dann noch die Tatsache berücksichtigt, dass derartige Interaktionen jegliche Umweltbelastung drastisch reduzieren, kann man verstehen, warum umweltbewusste Organisationen ihre Konferenzen höchstwahrscheinlich auch weiterhin auf diese Weise veranstalten möchten. Online- und virtuelle Lösungen könnten umweltfreundlicher nicht sein.


Werden Konferenzen also nur noch virtuell stattfinden? Höchst unwahrscheinlich, denn in der Krise hat man eine weitere wichtige Lektion gelernt: Einige Events sind einfach unmöglich, wenn man sich nicht persönlich - Mensch zu Mensch - trifft.


Unserer Meinung nach liegt die wirkliche Herausforderung für Konferenzplaner darin, die Vorteile beider Welten miteinander zu verbinden, sodass Konferenzen und Events durch Kombination der Funktionen von Online- und Live-Technologien bereichert werden.


Presence steht bereit, um Sie in jeder Umgebung zu unterstützen: Egal ob live, virtuell oder hybrid (wobei beide Technologien miteinander kombiniert werden). Und wir können Ihnen leistungsstarke Analytiktools anbieten, die es Ihnen ermöglichen, den Grad der Aufmerksamkeit Ihres Publikums und die Wirkung Ihrer Veranstaltung zu messen. So können Sie Ihr Format und Ihren Content laufend verbessern.


Wir freuen uns in 2021 auf unsere Zusammenarbeit und versprechen Ihnen, dass wir auch weiterhin stets einen Schritt weiter gehen, und das – wie immer – natürlich mit einem Lächeln!

Möchten Sie mehr über Presence erfahren?